Auf in eine saubere Energiezukunft

2050 – diese Zahl wird die Stadt St.Gallen grossgeschreiben. Sie ist der Eckpfeiler für die Entwicklung unserer Energieversorgung. Vor rund 10 Jahren machte sich die Stadt St.Gallen mit dem Energiekonzept 2050 auf den Weg in eine saubere Energiezukunft. Die Aufgabe: die CO2-Belastung zu senken, die Energieeffizienz in den Bereichen Wärme, Strom und Mobilität zu steigern und trotzdem eine hohe Lebensqualität zu sichern. Das Ziel ist die 2000-Watt Gesellschaft, die vorsieht, dass der Energiebedarf auf 2000 Watt pro Person reduziert wird – aktuell liegt dieser bei etwa 6000 Watt. Dabei gilt das klare energiepolitische Signal der St.Galler Stimmbürgerinnen und Stimmbürger: auf Atomkraft in der künftigen Energieversorgung zu verzichten. Als «Energiegemeinschaft» sind wir alle gefordert und müssen mitwirken, um die Ziele des Energiekonzepts 2050 zu erreichen.