Du?
Ich habe nur LED Lampen. Ich besitze kein Auto mehr (nur Mobility). Ich schalte alle Geräte komplett aus, kein Standby. Ich informiere mich und andere über Alternativen.
Watt macht
Benjamin?
Watt macht
Benjamin?
Gehe ab und zu auch mit dem Bike zur Arbeit
Watt macht
Thomas?
Watt macht
Thomas?
Ich bin in einer Kochgemeinschaft
Watt macht
Mariam?
Watt macht
Mariam?
Milchprodukte und Fleisch kaufen wir nur vom Bauernhof Notkersegg. Bio und regional.
Wir sind Mitglied in einer kleinen „Kompostgemeinschaft“ und schaffen frischen Humus aus unseren Küchenabfällen.
Watt macht
Gwendolin ?
Watt macht
Gwendolin ?
Watt macht
Nadja?
Watt macht
Nadja?
Ich verwende für Obst und Gemüse im Offenverkauf Stoffsäckli.
Watt macht
Sarah?
Watt macht
Sarah?
Ich benutze nur noch Energiesparlampen.
Watt macht
Annette ?
Watt macht
Annette ?
Ich beziehe Ökostrom Plus, fahre mit Velo und Bus zur Arbeit, kaufe auf dem Bauernmarkt ein. Und esse kein Fleisch.
Watt macht
Peter?
Watt macht
Peter?
Watt macht
Nadja?
Watt macht
Nadja?
Ich trenne den Müll fachgerecht.
Watt macht
Angela?
Watt macht
Angela?
Watt macht
Setara ?
Watt macht
Setara ?
Ich esse vegetarisch
Watt macht
Julia?
Watt macht
Julia?
Ich entdecke das Glück im Kleinen, die Weite in der Nähe, das Sein im Jetzt, die Fülle im Wenigen.
Watt macht
Markus?
Watt macht
Markus?
Ich verwende nur Bio-Gas zum Kochen.
Watt macht
Winfried?
Watt macht
Winfried?
Ich radle nach Romanshorn zur Arbeit.
Watt macht
André?
Watt macht
André?
Ich arbeite in der Stadt St. Gallen und bin bei meinem AG für die Trennung des Abfalls zuständig. Ebenfalls schaue ich auf die Verwendung von möglichst wenig Plastik.
Watt macht
Sarah ?
Watt macht
Sarah ?
Watt macht
Tania ?
Watt macht
Tania ?
Watt macht
Doris?
Watt macht
Doris?
Watt macht
Tim?
Watt macht
Tim?
Ich verzichte auf Flugreisen
Watt macht
Fredy?
Watt macht
Fredy?
watt machst du?

Gemeinsam zur 2000-Watt-Gemeinschaft.

Mein Beitrag

Watt machst du?

Ein schonender Umgang mit unseren Ressourcen ist möglich und die Handlungsmöglichkeiten im Alltag sind unzählig. Angefangen bei der Wahl eines ökologischen Strommixes für den Haushalt, hin zum Transport des Einkaufs mit dem Lastenvelo, dem Teilen von Alltagsgegenständen oder der effizienten Art und Weise im Winter zu lüften. Mit diesen und weiteren Watt-Taten leisten viele St.Gallerinnen und St.Galler einen wichtigen Beitrag zu den Zielen des städtischen Energiekonzepts 2050.

Tragen Sie ihre Erfolge und Ideen auf www.watt-bin-ich.ch ein und zeigen so, dass Sie dabei sind auf dem Weg in die 2000-Watt-Gesellschaft.

Energienews