Du?
Watt macht
Markus?
Watt macht
Markus?
Wir lassen fast nichts im Standby laufen. Alle unsere Geräte sind A+. Wann immer nehmen wir die Treppe.
Watt macht
Manuela?
Watt macht
Manuela?
Watt macht
Augustin ?
Watt macht
Augustin ?
Watt macht
Clara?
Watt macht
Clara?
Watt macht
Andrea ?
Watt macht
Andrea ?
Watt macht
Pia?
Watt macht
Pia?
Watt macht
Oussiad ?
Watt macht
Oussiad ?
Watt macht
Charlotte?
Watt macht
Charlotte?
Mit dem Velo zur Arbeit fahren,... Wichtig sind mir aber auch die kleinen Dinge im Alltag wie Lichter löschen, Treppe statt Lift zu nutzen, Velo mit eigener Muskelkraft zu fahren, etc.
Watt macht
Isabelle?
Watt macht
Isabelle?
Watt macht
Sandra?
Watt macht
Sandra?
Watt macht
Santina?
Watt macht
Santina?
ich lasse wenn möglich mein Auto stehen und gehe zu Fuss, mit den VBSG oder der Bahn
Watt macht
Vital?
Watt macht
Vital?
Ich ziehe Früchte und Gemüse im eigenen Garten und tausche diese mit Nachbarn.
Watt macht
Christine?
Watt macht
Christine?
Watt macht
Fredy?
Watt macht
Fredy?
Watt macht
Valerie?
Watt macht
Valerie?
Watt macht
Annamaria?
Watt macht
Annamaria?
Watt macht
Karin?
Watt macht
Karin?
Ich backe Brot für 3 Familien im gleichen Ofen zur gleichen Zeit
Ich mache Joghurt für 3 Familien selber und vermindere damit den Plastik
Watt macht
Susanna?
Watt macht
Susanna?
Watt macht
Cornelia?
Watt macht
Cornelia?
Wir lassen zu Hause eine Erdsondenheizung einbauen. Diese ersetzt unsere 34 Jahre alte Ölheizung.
Watt macht
Dominik?
Watt macht
Dominik?
watt machst du?

Gemeinsam zur 2000-Watt-Gemeinschaft.

Mein Beitrag

Watt machst du?

Ein schonender Umgang mit unseren Ressourcen ist möglich und die Handlungsmöglichkeiten im Alltag sind unzählig. Angefangen bei der Wahl eines ökologischen Strommixes für den Haushalt, hin zum Transport des Einkaufs mit dem Lastenvelo, dem Teilen von Alltagsgegenständen oder der effizienten Art und Weise im Winter zu lüften. Mit diesen und weiteren Watt-Taten leisten viele St.Gallerinnen und St.Galler einen wichtigen Beitrag zu den Zielen des städtischen Energiekonzepts 2050.

Tragen Sie ihre Erfolge und Ideen auf www.watt-bin-ich.ch ein und zeigen so, dass Sie dabei sind auf dem Weg in die 2000-Watt-Gesellschaft.

Energienews